Borland

FALLSTUDIE »Software Analyst«

Amsterdam (NL), 2001-2004 – Festanstellung als Software Analyst beim Softwareunternehmen Borland.

Als Software Analyst verantwortlich die Betreuung von bekannten Unternehmen (u.A. Nokia, Ericsson, France Telecom, Deutsche Bank London, Euronext Amsterdam, Bundesagentur für Arbeit)im Bereich der Borland’schen Middleware Produkte (J2EE Application Server und Visibroker/CORBA für C++ und Java).

Analyse und Testen von Problemen mit den Produkten vor Ort oder im EMEA Hauptquartier in Amsterdam. Pflege des Kontakts zu den Kunden sowie zu den Ingenieuren der Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in Singapur und Kalifornien; Bereitstellung von Trainingsmaterial sowie Aufbereitung der Produktinformation für Kunden und Mitglieder des Teams.

Eine beispielhafte Aufgabenstellung war ein Leistungsabfalls des, mit annähernd 90000 Benutzern, größten Visibroker-Clusters bei der Bundesagentur für Arbeit. Zur Nachstellung und Testen des Problems wurde vor Ort Silkperformer eingesetzt, welches die flexible Fernsteuerung beliebiger Maschinen nach vorgegebenen Schematas oder über eigene Skripte zulässt. Der Leistungsabfall konnte letztendlich von mir auf eine plattformspezifische Threadbibliothek zurückgeführt werden.

Technologien

AIX, Ant, Apache, Borland Enterprise Server, C++ Builder, CORBA, CORBA NamingService, CORBA Notification Service, CORBA POA, DB2, Dbx, EJB, Ethereal, GIOP, GNU/Linux, Gatekeeper, Gdb, HP-UX, HTTP, IIOP,JNDI,JNI,IIS,HTML, IPC, Informix, J2EE, JAAS, JCE, JDBC, JDK 1.3, JDK 1.4, JMS, JSP, Jakarta Struts, Jbuilder, LDAP, Make, Montavista Linux, OpenLDAP, OpenSSL, Oracle, Osagent, RMI, Mod_iiop, NAT, SPY6, SSL, Servlet, Shell Scripting, Silkperformer, Solaris, Squid, TCP/IP, Tcpdump, Telnet, Tomcat, UDP, UNIX, Visibroker for C++, Visibroker for Java, Windows, X.509, XML, Xdoclet